Magazin
Natur, Besinnung, Bewegung, Genuss: Einfach wanderbar zwischen Rhein Waal und Maas Wanderer erleben die Entschleunigung vom stressigen Alltag. Wie sehr das gerade auch für die deutsch-niederländische Grenzregion gilt, zeigt jetzt ein neues Wandermagazin. Es stellt die Fernwanderwege der Region zwischen Rhein, Waal und Maas ausführlich vor und gibt Tipps zum Wandern – auch für mobilitätseingeschränkte Menschen. Niederrhein - Unvergleichliche Naturerlebnisse, pittoreske Dörfer ...
Magazin
Pilgern ist gar nicht so schwer! Eigentlich muss man sich nur bequeme Schuhe anziehen und loslaufen. Und dann dauert es gar nicht lange, bis man auf einen der bekanntesten Pilgerwege überhaupt trifft: den Jakobsweg. Seit dem Mittelalter zieht sich ein dichtes Wegenetz durch ganz Europa, das sich immer mehr konzentriert und schließlich nach Santiago de Compostela in Spanien führt. Zusammen ...
Magazin
Bis 1939 war die Hälfte der Krefelder Juden aus Deutschland ausgewandert. Mindestens 737 Krefelder Juden wurden in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet. Die Jüdische Gemeinde Krefeld mit derzeit 1 200 Mitgliedern erstreckt sich heute von Krefeld bis Kleve. Viele von ihnen stammen aus Osteuropa. Am 14. September 2008 konnte die Neue Synagoge an der Wiedstraße eröffnet werden. Seit dem 1. Mai ...
Magazin
Die Issumer Synagoge zählt zu den wenigen jüdischen Gemeindezentren am Niederrhein, das die nationalsozialistische Zeit überstanden hat. Es ist die einzig erhalten gebliebene Dorfsynagoge am Niederrhein. Fast ein halbes Jahrhundert war sie der Öffentlichkeit verborgen geblieben. 1983 machte der Sevelener Heimatverein auf dieses Kleinod, das versteckt in einem Hinterhof der Kapellener Straße lag, die Öffentlichkeit aufmerksam. Die Studentin Ruth Benger aus ...
Magazin
De Maastrichtse Sint Servaasbasiliek is als enige kerk in Nederland opgetrokken boven het graf van een heilige, te weten de volgens de legende uit Armenië afkomstige bisschop Servatius. Deze trok naar het Belgische Tongeren en van daaruit naar Maastricht en werd na zijn dood in 384 als eerste bisschop van Maastricht heilig verklaard. De relieken van deze heilige, geborgen in het ...
Magazin
Rome naderbij ... Jan Diepen, telg uit een welgestelde Tilburgse textielfabrikantenfamilie met een passie voor archeologie en vroegchristelijke begraafplaatsen bootste in zijn mergelgroeve nabij zijn Villa Alpha de Romeinse Katakomben na, geholpen door familievriend en beroemd architect Dr. Pierre Cuypers. In het gangenstelsel hakten vele werklui nauwkeurig en tot in de kleinste details grafnissen en grafkamers uit. Kunstenaars en decorschilders brachten ...
Magazin
Am Niederrhein findet man sie überall: steinerne Kreuze! Wie Landmarken erheben sie sich über den Getreidefeldern, markieren eine Weggabelung oder stehen an der Zufahrt zu einem Hof. Oft sind sie von Bäumen umgeben und eine daneben stehende Bank lädt Radfahrer und Wanderer zur Rast ein. Die Kreuze gehören ebenso zum Landschaftsbild dieser Region wie die hoch aufragenden Pappelreihen oder die markanten ...
Magazin
Kirchen, Kapellen und Wegkreuze prägen seit Jahrhunderten Kultur und Landschaft am Niederrhein. Als Orte der Ruhe und Besinnung geben sie auch heute noch vielen Menschen einen sicheren Rückhalt im modernen, hektischen Leben. Im kulturellen und gesellschaftlichen Leben bilden sie einen festen Mittelpunkt in der Gemeinde. Diese christlichen Objekte möchte der Verkehrs- und Verschönerungsverein Hinsbeck auf einem Radweg „erfahrbar“ machen. Der „Hinsbecker-Kapellen-Radweg“ ...
Magazin
1956 entdeckte man in Neuss bei Grabungen einen spätantiken Steinkeller. Einige bauliche Besonderheiten, wie zwei gegenüber liegende Treppen, eine kleine Steinbank und die geringe Größe gaben den Archäologen Rätsel auf. Man hielt das Bauwerk anfangs für eine „Fossa sanguinis“, einen Bluttaufkeller für den Kult um die kleinasiatische Göttin Kybele. Andere vermuten, dass der Keller Teil einer christlichen Anlage oder eines heidnischen ...
Magazin
Louisendorf, Palzdorf, Neulouisendorf Ihr Ziel war das gelobte Land Pennsylvania in Amerika. Doch bis in die neue Heimat vorzudringen gelang den Siedlern aus den kurpfälzischen Oberämtern Kreuznach und Simmern, die der schlechten wirtschaftlichen Situation, der religiösen Benachteiligung und kriegerischen Auseinandersetzungen entgehen wollte, nicht. Eine größere Siedlergruppe strandete im Mai 1741 in Schenkenschanz, ohne auch nur eine Welle des großen Teiches, über den ...
Magazin
"Unter jedem Grabstein liegt eine Weltgeschichte." (Heinrich Heine) Bereits kurz nach Kriegsbeginn 1914 begann man auf dem Truppenübungsplatz Friedrichsfeld in Voerde mit der Errichtung eines Lagers für Kriegsgefangene. Es bot Platz für über 20.000 Gefangene und war somit das zweitgrößte Gefangenenlager auf deutschem Boden. Gemäß der Internierungspolitik der Mittelmächte wurden Gefangene verschiedener Nationalität in dahingehend gemischten Lagern untergebracht. So kam es, ...

Leider vorbei