23.04.2014

Tag des deutschen Bieres

Zahlreiche Aktionen in Brauereien, Gastronomie und Getränkehandel erinnern auch am Niederrhein an den Geburtstag des Reinheitsgebotes vor fast 500 Jahren

Am 23. April ist es wieder so weit – die Deutschen heben ihr Glas und stoßen an auf die Kunst des Bierbrauens. Auch in diesem Jahr sind in allen Regionen Deutschlands verschiedenste Veranstaltungen rund um das deutsche Bier geplant. Brauereien, Gastronomen und Getränkefachhändler beteiligen sich an dem vom Deutschen Brauer-Bund initiierten „Tag des Deutschen Bieres“ und veranstalten wie in den Jahren zuvor zahlreiche Aktionen.

Der Tag des Deutschen Bieres geht auf die Proklamation des Reinheitsgebotes wäh-rend des Landständetages am 23. April 1516 im oberbayerischen Ingolstadt zurück. Seither gelten strenge Regeln für die Bierherstellung, die eine gleichbleibend hohe Qualität aller deutschen Biere gewährleisten. Als Zutaten dürfen lediglich Wasser, Malz, Hopfen und Hefe verwendet werden. Das älteste Lebensmittelgesetz der Welt gilt bis heute uneingeschränkt.