Pankok Museum Haus Esselt
01.03.2015 – 30.04.2015

Christliche Werte von Otto Pankok

Wird zum Symbol der Friedensbewegung "Christus zerbricht das Gewehr", 1950. / (c) Pankok Museum

Seminarangebote ab Frühjahr 2015

Das Werk Otto Pankoks (1893 – 1966) beschäftigt sich in vielfacher Hinsicht mit christlichen Themen, obwohl der Künstler selbst keiner Kirche angehörte. Von 1933 bis 1934 arbeitete der Maler, Grafiker und Holzschneider an seinem 60 Kohlezeichnungen umfassenden Zyklus “Die Passion“, in der er das Leben und Leiden von Jesus Christus zeitbezogen bildhaft darstellt. Dieser Zyklus ist Pankoks künstlerische Kampfansage an die Nazis, der Vorbote seines Widerstandes gegen das NS Regime.

Trotz der hochbrisanten Lage, in der er sich während der nationalsozialistischen Herrschaftszeit befand, hörte Pankok nicht auf zu zeichnen, was ihn bewegte und betroffen machte. Sein Augenmerk galt seit 1930 den Sinti und Roma, nun aber auch den Juden, deren Verfolgung und Leid ihn tief bedrückte.
Ab 1940 entstanden zahlreiche Bilder, die er „Jüdisches Schicksal“ nannte und die er trotz Malverbot an seinen Zufluchtsorten schuf. Als Vorlage benutzte der Künstler Fotografien der faschistischen Propaganda-Zeitschrift der SS „Der Untermensch“. Mit seiner gewaltlosen Kunst befreite er diese Bilder von menschenverachtenden Kommentaren, offenbarte die ganze Tragik dieser Schicksale und die Verleumdung ihres Menschseins. Eine der beeindruckendsten Kohlezeichnungen aus diesem Zyklus ist die „Weinende Frau“ von 1942.

Mit dem Holzschnitt „Christus zerbricht das Gewehr“ von 1950 bezieht der Künstler Stellung gegen die Wiederaufrüstungsbestrebungen in der Bundesrepublik Deutschland. Das Werk wird zum Symbol der Friedensbewegung: Es wird als Plakat bei Friedenskundgebungen verteilt, in Kirchen gezeigt, erscheint in vielen Schulbüchern und hat schließlich – nach anfänglichen Widerständen – sogar Einzug in den Vatikan gehalten. Im Frühjahr 2015 bietet das Museum, das in Haus Esselt in Hünxe-Drevenack beheimatet ist, überregionale Seminare und Fortbildungen für Religionslehrer zu christlichen Themen an.

Pankok Museum Haus Esselt

Otto-Pankok-Weg 4
46569 Hünxe
Deutschland

+49(0)2856 754
info@pankok.de

Weitere Informationen zu diesem Ort Diesen Ort auf der Karte anzeigen