LVR Niederrheinmuseum Wesel
15.04.2018 – 16.09.2018

hin & weg: 200 Jahre Fahrradgeschichte am Niederrhein

Gruppenbild des Düsseldorfer Radvereins, undatiert / © Radsport-Archiv Fredy Budzinski, ZB der Sportwissenschaften der DSHS Köln

»Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden wie beim Fahrrad.« Adam Opel (1837 – 1895)

Vor 200 Jahren eroberte ein neues Verkehrsmittel die Welt: das Fahrrad – damals noch Draisine genannt. Denn im Jahr 1817 stellte Karl Freiherr von Drais der Öffentlichkeit ein Gestell mit Sattel und zwei Rädern vor, mit dem man sich schneller als zu Fuß und preiswerter als mit Pferd und Wagen durch die Welt bewegen konnte. Aber noch blieben die Füße auf dem Boden: Das erste Zweirad war ein Laufrad!

Doch sobald findige Techniker das Gefährt mit Kette und Pedale ausgestattet hatten, begann der weltweite Siegeszug des Fahrrads. Fortbewegung, Lastesel, Spielzeug oder Sportgerät – das Fahrrad bietet unendlich viele Verwendungsmöglichkeiten und ist heute das am meisten benutzte Verkehrsmittel der Welt.

Vor dem Hintergrund eines wachsenden Bewusstseins für Gesundheit, Nachhaltigkeit und Umweltschutz sowie zunehmender Verkehrs- und Mobilitätsprobleme erfährt das Fahrrad in Deutschland derzeit eine Renaissance. Die Ausstellung im Preußen-Museum unternimmt eine Zeitreise durch die Kulturgeschichte des Fahrrads und verfolgt die technische Entwicklung vom hölzernen Laufrad der Anfangsjahre über das auffällige Hochrad der 1870er Jahre bis zum heute noch gebräuchlichen Niederrad. Gefragt wird nach der Bedeutung des Fahrrads als Verkehrsmittel und als Nutzfahrzeug, nach der Geschichte des Radsports und der Entwicklung des Radtourismus. Im Vordergrund stehen dabei vor allem regionale Aspekte, denn am Niederrhein gab es früher mehrere bedeutende Hersteller von Fahrrädern und Zubehörteilen.

Die Ausstellung verknüpft somit historische und aktuelle Bezüge der Fahrradnutzung am Niederrhein. Über die engere Beschäftigung mit dem Fahrrad hinaus widmet sich die Ausstellung Aspekten der Mobilität und des Verkehrs in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Das Themenspektrum reicht von den Anfängen des Radwegebaus am Niederrhein über die Entwicklung zahlreicher Kommunen zu fahrradfreundlichen Städten bis zur Vision eines „Radschnellwegs“, der den Niederrhein und das Ruhrgebiet verbinden wird. Übrigens: Wesel ist eine „Fahrradfreundliche Stadt“ und umgeben von über 160 Kilometer Radwegen – kommen Sie doch mit dem Fahrrad zu Fahrradausstellung!

LVR Niederrheinmuseum Wesel

An der Zitadelle 14-20
46483 Wesel
Deutschland

+49(0)281 339960
+49(0)281 33996330
preussenmuseum-wesel@lvr.de

Öffnungszeiten:
Di. - So.: 11 – 17 Uhr (Gruppenführungen für Schulklassen ab 10 Uhr möglich) Mo. geschlossen

Weitere Informationen zu diesem Ort Diesen Ort auf der Karte anzeigen