Rheinisches Schützenmuseum
09.06.2013 – 24.11.2013 außer montags, dienstags

Wie schmeckt das Schützenfest?

Ein Glas Altbier gehört zum Fest dazu, 1930er Jahre / © Rheinisches Schützenmuseum

Eine Feier ohne Essen und Trinken ist kaum denkbar! Dies gilt auch für das Schützenfest, das zentrale Ereignis der Schützenvereine und -bruderschaften im Rheinland. Und diese Verbindung hat eine lange Tradition: Bereits die Schützenbruderschaften in der Frühen Neuzeit trafen sich regelmäßig zu einem gemeinsamen Festmahl mit reichlich Bier und Wein. Der Wein spielt inzwischen keine große Rolle mehr, aber für das Bier gilt bis heute: Ob nach den Umzügen, auf der Festwiese oder abends beim Schützenball – ein Glas Altbier gehört dazu.

Darüber hinaus ist das Schützenfest für viele auch mit ganz bestimmten Geschmackserinnerungen verbunden. Auf die Frage „Wie schmeckt das Schützenfest?“ könnten viele schnell eine Antwort geben: Nach dem Schinken, der in der Kindheit noch extra für die Festtage gepökelt wurde, nach dem Birnenkompott, das es nur zum Schützenfest gab, oder nach Zuckerwatte, kandierten Äpfeln und gebrannten Mandeln, die den Kirmesrundgang bis heute versüßen.

Die Ausstellung verfolgt die Tradition vom frühneuzeitlichen Festmahl der Bruderschaften bis zu den heutigen Erscheinungsformen des öffentlichen Volksfestes. Zu den behandelten Themenschwerpunkte gehören Fragen nach Festterminen und Festformen, Trinkritualen und Trinkgefäßen, nach Geschmackserinnerungen und besonderen Festspeisen, nach der Bedeutung des Trinkens für die Selbst- und Fremdwahrnehmung der Schützen früher und heute sowie nach den Stammlokalen der Schützen, die als Orte des Genusses und der Kommunikation eine besondere Rolle einnehmen.

Rheinisches Schützenmuseum

Oberstraße 58-60
41460 Neuss

+49(0)2131 - 904144
info@rheinisches-schuetzenmuseum.de

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Sonntag 11 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung

Weitere Informationen zu diesem Ort Diesen Ort auf der Karte anzeigen