14.07.2013, 11:00 – 17:00

Braugeschichte ortsübergreifend "er-fahren"

Blick auf das ehemalige Brauhaus des Klosters Graefenthal um 1900 / © Stadtarchiv Goch

Diese Tagesradtour (ca. 40 km) steht unter dem Motto "Bierbraugeschichte ortsübergreifend". Hübsche Radwege durch typisch niederrheinische KulturLandschaft verbinden die Orte Goch und Kalkar, beide einst wirtschaftlich florierend u. a. durch zahlreiche Brauereien - beide geprägt durch eigene Bierbraugeschichte(n).

So erfahren Sie zunächst in Goch, welchen Stellenwert im Mittelalter Bierbrauen hatte, und wie sich dies bis zur Gegenwart entwickelt hat. Interessant ist auch zu erfahren, warum man schnell in Klöstern vom Grutbier auf Brennesselbasis Abstand gewann, und warum man ein Edikt erlassen musste, um dem Saufen Einhalt zu gewähren.

In Kalkar gibt es mittags eine Einkehr in das rustikale Restaurant der Kalkarer Mühle. Das dort frisch gebraute Bier wird für Stärkung sorgen und verleiht der Tour das Prädikat, "Geschichte tatsächlich mit allen Sinnen zu erleben" bzw. "Bierbraugeschichte von der Historie bis zur praktischen Anwendung zu er-fahren". Auch steht eine kulinarische Köstlichkeit in der historischen Mühle, der höchsten des Niederrheins, zur Verfügung. In Kalkar führen eine Schankmaid und eine Brauersfrau mit Geschichte(n) rund ums Bier durch den historischen Ortskern der mittelalterlichen Stadt. Mal wieder ein Beleg dafür, wie viele Vorurteile doch die Weltgeschichte birgt, wenn man glaubt, dass Bierbrauen eine Erfindung der Männer ist! Auch dies ist eines der Themen rund um die Bierbraugeschichte am Niederrhein.

Start/Ziel: Steintor Goch, Steintraße Anmeldung: annettewozny@gmail.com Tel.: 0171/1964652