06.10.2013, 11:00 – 17:00

Von Grefrath nach Kempen

Burg Uda / © Tina Hellmich

Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung „Neues vom Alt. Geschichte(n) rund um eine niederrheinische Spezialität“ im Niederrheinischen Freilichtmuseum Grefrath am 6. Oktober 2013 wird Gelegenheit geboten, die Geschichte des Gerstensafts in Grefrath und Kempen auch mit dem Fahrrad zu erkunden. Unter fachkundiger Leitung erfahren Sie von der Bierkultur des Niederrheins und seiner Gastlichkeit und werden staunen, welche Rolle die damaligen Landesherren dabei spielten.

Treffpunkt ist der Eingangsbereich des Museums. Von hier aus startet die Tour Richtung Oedt zur Ruine der Burg Uda (um 1300 erbaut). Bei Ausgrabungen dort konnten mittelalterliche Bierkrüge geborgen werden. Zeugnis dafür, dass Bier auch schon in dieser Zeit ein beliebtes Getränk gewesen ist. Entlang der landschaftlich reizvoll gelegenen Niers, vorbei an Kloster Mariendonk, der Neersdommer Mühle sowie Haus Steinfunder, einem ehemaligen Rittersitz, geht es weiter Richtung Kempen. Im historischen Altstadtkern angekommen, werden die Orte der Kempener Biertradition zu Fuß erkundet. Und welche Berührungspunkte die Franziskanermönche, der Erzbischof von Köln und der berühmte Thomas von Kempen mit Bier hatten, werden Sie natürlich auch dort erfahren.

Im Anschluss folgt eine Führung durch die Produktionshallen der Destillerie Goertsches in der Vorster Straße. Dort wird der bekannte Thomasbitter hergestellt, ein typischer Niederrheinischer Kräuterschnaps, der mit einem kleinen Imbiss gereicht wird. Danach geht es mit dem Rad wieder nach Grefrath zum Ausgangspunkt zurück.

Tipp: Möglicher kulinarischer Ausklang der Tour rund um den Biergenuss: Ein Bierpfannekuchen im Pannekookehuus am Freilichtmuseum.

11 Uhr: Ausstellungseröffnung 13 Uhr: Start der Radtour Richtung Kempen Tourlänge ca. 20 km, Dauer ca. 4-5 Stunden Preis: 25,00 € p. P. (inklusive Führungen und Verkostung)

Anmeldung: Tel.: 02152 – 809 88 02 tina.hellmich@kulturraum-niederrhein.de